/-/media/zuespa/Images/Content/banner/zuespa-slider-erde.png?mh=4092&mw=4092
/-/media/zuespa/Images/Content/banner/zuespa-slider-mehl.png?mh=4092&mw=4092

Züspa 2015 - Die Schweiz hat einen neuen Weltrekord

Publiziert am 30.09.2015 von Züspa

Am Mittwoch, 30. September haben Esther und Heinrich Honegger an der Züspa einen neuen Weltrekord geschafft. Das Bäcker-Ehepaar hat an der Messe mit rund 19 Metern den längsten «Züri-Tirggel» der Welt gebacken – und das von Hand.

Dünn, lecker süss und beeindruckende 18.6 Meter lang: Am Mittwoch, 30. September wurde an der Züspa der längste «Tirggel» der Welt gebacken. Die passionierten «Tirggel»-Bäcker Esther und Heinrich Honegger haben den «Rekord-Tirggel» vor den Augen der Züspa-Besucher in 60 Minuten von Hand fertiggestellt. Die Vorbereitungen dafür hingegen, dauerten 1.5 Tage. Die Dicke des «Tirggel»-Teigs sowie die Position des vier Meter langen Tunnelofens mussten im Vorfeld genau getestet werden. "Nur mit viel Fingerfertigkeit und meiner 30-jährigen Erfahrung im Backen ist uns der «Tirggel» an den Nahtstellen nicht auseinander gebrochen. Das war die grösste Herausforderung", so Heinrich Honegger. Um den «Rekord-Tirggel» backen zu können, waren rund 40 Helfer vor Ort – darunter auch 12 Zürcher Bäckerlehrlinge und Messeleiter Renzo Cannabona.

RUND 19 METER «WELTREKORD-TIRGGEL» FÜR ALLE
Die ersten Überlieferungen des Zürcher Kultgebäcks gehen bis zum Jahr 1461 zurück. Heute gehört er zum Schweizer Kulturgut und hat sogar seinen Platz im Landesmuseum. Der «Rekord-Tirggel» wird jedoch nicht aufbewahrt – zur Freude der Züspa-Besucher konnte jeder davon eine ofenfrische Kostprobe haben.

BACKE, BACKE «TIRGGEL»

Noch bis am 4. Oktober 2015 haben interessierte Besucher die Möglichkeit, bei den Rekord-Bäckern alles zum «Tirggel» zu lernen und Backtipps abzuholen. Die Honeggers bieten an der Züspa täglich Workshops an.

Downloads

Veröffentlicht unter: