/-/media/zuespa/Images/Content/banner/zuespa-slider-erde.png?mh=4092&mw=4092
/-/media/zuespa/Images/Content/banner/zuespa-slider-mehl.png?mh=4092&mw=4092

Zehn Prominente kämpfen um den Thron: Züspa sucht den beliebtesten Zürcher

Publiziert am 17.09.2015 von Züspa
Zehn Persönlichkeiten kämpfen an der diesjährigen Züspa erstmals um den Titel des beliebtesten Zürchers. Neben Publikumslieblingen wie Patricia Boser, Roman Wick und Manuel Burkart stellen sich weitere bekannte Gesichter aus Sport, Gesellschaft und Showbusiness zur Wahl.

Im Rahmen der Erlebnismesse Züspa 2015 findet zum ersten Mal die Wahl des beliebtesten Zürchers statt. Gemeinsam mit Medienpartnern zur Wahl nominiert, kämpfen prominente und medienpräsente Zürcher und Zürcherinnen um den Titel des Stadtlieblings. In den Live-Talks der «Züri Arena» stellen sich die Promis täglich den brennenden Fragen der Moderatoren und geben den Zuschauern persönliche Einblicke in ihr Leben.
Während der ganzen Messe können die Züspa-Besucher vor Ort und online auf www.zuespa.ch/lieblingszuercher für ihren Lieblingszürcher abstimmen. Am Sonntag, 4. Oktober geht’s dann ans Eingemachte: Der beliebteste Zürcher wird zum Schluss der Züspa aus den Votings gekürt.

Männer mit Köpfchen, Charme und Ehrgeiz

Die männlichen Nominierten könnten unterschiedlicher nicht sein – und sprechen somit für die Vielfältigkeit der Limmatstadt. Zur Wahl steht Zoodirektor Dr. Alex Rübel. Seit 24 Jahren an der Spitze des Zoos Zürichs – ist seine Meinung und Expertise stets gefragt. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Zoo zu einem der modernsten zoologischen Gärten weltweit. Ka-barettist Manuel Burkart ist normalerweise zusammen mit Jonny Fischer als Duo Divertimento auf Schweizer Bühnen unterwegs. Zur Wahl des beliebtesten Zürchers stellt sich Manuel dies-mal im Alleingang.
Aus der sportlichen Ecke stammen die beiden Nominierten Iouri Podladtchikov und Roman Wick. Ersterer überzeugt vor allem als Olympiasieger und Weltmeister, fühlt sich aber auch hinter der Kamera wohl: Der 27-Jährige arbeitet zurzeit an einer Fotografen-Karriere – und ist damit äusserst erfolgreich. Auch ZSC-Topscorer Roman Wick kann auf viele Erfolge zurückbli-cken: Als Nati-Spieler hat er mehrere Weltmeisterschaften und zwei olympische Turniere mit-erlebt. Der Eishockeyaner wurde von der Swiss Ice Hockey League zum „Most Valuable Player“ der Saison 2013/2014 gewählt und war zudem Finalist der Saison 2014/2015.
Ein charmanter Dauergast in den Schweizer Medien ist Vujo Gavric. Der bekannteste Bachelor der Schweiz ist nach wie vor im Fernsehen und in den Zeitungen präsent. Wenn er nicht gerade für Schlagzeilen sorgt, arbeitet Vujo Gavric als Unternehmer in der Immobilien- und Werbe-branche.

Einflussreiche Frauen mit Erfolg

Die weiblichen Nominierten bringen eine grosse Portion Frauenpower mit in die Wahl. Mode-ratorin und TV-Ikone Patricia Boser besucht seit 20 Jahren mit «Lifestyle» nationale und in-ternationale Grössen in ihren eigenen vier Wänden und präsentiert seit April 2015 den frechen TV-Frauentalk «Boser & Böser».
In Sachen Sportnews kann Steffi Buchli mit Erfahrung punkten: Als Gastgeberin diverser Sportsendungen ist die 37-Jährige nicht mehr von unseren Fernsehbildschirmen wegzuden-ken. Dieses Jahr feiert sie gleich zwei Premieren: Einerseits als Autorin ihres Erstlingswerks, ein Buch über Ueli Kestenholz‘ Karriere, anderseits als Mutter ihres ersten Kindes. Ebenfalls beim SRF zuhause ist Cornelia Bösch: Seit vier Jahren führt die ehemalige Radiojournalistin souverän durch die Tagesschau. Privat sammelt sie als Blues-Sängerin auf der Bühne Sympa-thiepunkte.
Sportlich wird es auch bei den Frauen: Mirjam Jäger gehörte zu den Freeskierinnen der ersten Stunde und beendete anfangs Jahr ihre langjährige Profi-Karriere. Seit April ist sie Sportmode-ratorin bei Blick und sorgt auch wegen ihres Liebeslebens für Schlagzeilen: Sie ist mit Ex-Ba-chelor und Model Rafael Beutl liiert. Eine schillernde Nominierte ist Jetsetterin Vera Dillier. Bekannt wurde die Millionärin nicht allein durch ihre Dauerpräsenz an Cüpli-Anlässen seit den Achtziger-Jahren, sondern auch durch die Veröffentlichung des autobiografischen Buches «Heirate nie einen Schweizer». Bis heute macht Dillier immer wieder mit ihrem Privatleben von sich reden.

Der Gewinner spendet für einen guten Zweck
Am 4. Oktober um 15 Uhr wird der beliebteste Zürcher an der Züspa gekürt. Dabei werden die Online-Stimmen sowie die Stimmen vor Ort gleichermassen gewichtet. Der Gewinner erhält von der Züspa einen Check in der Höhe von 3‘000 Schweizer Franken, den er einer Hilfsorga-nisation seiner Wahl spenden kann.
Das Programm der «Züri Arena» gibt es unter www.zuespa.ch/zueri-arena.

Downloads

Veröffentlicht unter: